“Ballermann” meets Galanacht der Stars oder “Büffelmann” meets “Tigermann”

Büffel in Aktion

Seit acht Jahren ruft Magier, Varietéchef und der ehemalige Juror vom RTL Supertalent André Sarrasani zu einer Galanacht der Stars auf.

In dieser Zeit folgen dem Aufruf  zahlreiche Prominente aus Film, TV, Sport, Politik und Musik. Alle kommen sie nach Dresden um einmal im Jahr mit ihrem Engagement im Rahmen der Galanacht der Stars Spendengelder für die dsai (Deutsche Selbsthilfe angeborene Immundefekte) zu sammeln. Sämtliche Erlöse aus der Show gehen an diesem Abend zugunsten immunkranker Kinder und deren Angehörige.

In diesem Jahr ist wie zuvor auch wieder ein Prominenter aus dem Genre Party, Unterhaltung, Ballermann dabei. Lorenz Büffel wollte es wissen, was passiert wenn er versucht das Zelt zu rocken..

Doch es ist immer wieder ein Experiment, wie das “Galapublikum” in diesem Moment auf einen Unterhaltungskünstler dieser Art reagiert.

Sarrasani mit Tiger

Wir begleiteten Lorenz Büffel bei seinem Abenteuer und schauten ihm über die Schultern als er sich unter die anderen Promis mischte um vorab bereits einzutauchen in die Galanacht der Stars…

Am Liebsten hätte er ja die Tigernummer hingelegt…wie sich Büffel zum Schluß engagieren muß, erfahrt ihr in unserem heutigen Bericht.

Eine klasse Veranstaltung mit einem tollen Abschlußergebnis, denn neben ganz viel Spaß konnten 30.000,- Euro für die dsai gespendet werden.

Und darüber freuten sich besonders die Prominenten wie Opernsänger Silvio d Ánza, Schauspielerin Dorit Gäbler, Fußball-Trainer Ede Geyer, Schauspielerin Maren Gilzer, Toto Frontsänger Bobby Kimball, Fabrizio Levita-Popsänger, Moderator Wolfgang Lippert, Starkoch Mirko Reeh, Supertalent Gewinner 2011 Leo Rojas, Moderatorin Maira Rothe, Top-Model Marie-Luise Schäfer, Jens Weißflog -Olympiasieger, uvm…

Und Ballermann..?? Funktioniert es auch in solch gemischtem Publikum? Seht selbst…


Ballermann meets Galanacht

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>