Bayao Summer Dance 2012 – Karibik-Feeling im Revier!

Bayao Summer Dance – Foto: Flying Media

Eine wirklich abgefahrene Sommerparty mit echtem Strandfeeling… Das Event Bayao Summer Dance verwandelte am Wochenende die Veltins Arena in eine große Karibikinsel mit viel Sand, Urlaubsfeeling, leckeren Drinks, coolen Aktionen wie Surfing, Waterball, etc. und ca. 13.000 feierwilligen Partypeople.

DJ und Partygrößen wie DJ Antoine, Cascada, Rockstroh, R.I.O und vielen mehr brachten ganze 10 Stunden Musik in die Halle. Selbst die Temperarturen waren karibisch…

Nach dem großen Erfolg war bereits nachmittags klar, ein solches Event muß es auch 2013 geben…auch wenn das Tanzen im Sand dem ein oder anderen mächtigen Muskelkater bescheren wird.

5 Antworten zu Bayao Summer Dance 2012 – Karibik-Feeling im Revier!

  1. maurice

    Also ich fand den Bayao summer dance nicht sehr gelungen. Die Musikacts waren alle ,die ich gehört habe klasse. Gute Lieder ,gut gemixt hat Spaß gemacht ,dass zu hören. Leider hat das Ganze Drum Herum die Party “gekillt” .Es fing eig alles schon beim Einlass an. Nur einen Eingang für 13,000 Leute? Ich musste fast 2Stunden in der prallen Sonne warten um endlich reinzukommen. Leider ging es dann unerfreut weiter. Mir wurde am Getränktestand gesagt ,dass man nur mit der Knappenkarte zahlen kann und ich diese an einen der 3 Zelte bekommen könnte. An sich ne gute Idee aber das nur 2 Leute hinter standen und die total überfordert waren ,weil so viele die Karte aufladen mussten war wohl zu viel für die Beiden. Aufjedenfall stand ich auch dort wieder 1 1/2 Stunden an ,damit man sich was zu Trinken kaufen konnte. Auch gut das es nur einen einzigen Getränkestand gab ,wo es Wasser und Cola zu kaufen gab. Also musste man wieder 30Min warten bis man ne Cola ergattern konnte. Es wurde so dermaßen gedrückt und gequetscht das danach echt fertig war. Nachdem wir dann was zu Trinken hatten haben wir uns erstmal ausgeruht. Danach konnte man dann doch noch etwas Tanzen und Spaß haben. Bis wir dann Hunger hatten und wieder 40min am Pizzastand warteten und es war noch schlimmer als am Getränkestand. Danach war für uns dann auch die Party zuende weil alles drum herum die Stimmung so kapput gemacht hat. Schade eig. Aber das mit den Toiletten wurde gut geregelt. Selbst bei den Frauen kaum bis gar keine Wartezeit.

    Der Bayao Summer Dance wäre mit einem anderen Catering und einer anderen Location um einiges besser geworden. Die Westfahlen-Hallen in Dortmund wären z.B. eine viel bessere Wahl gewesen.

    Nächstes Mal bitte etwas mehr auf das Wohl der Besucher eingehen. Und nicht nur auf Einnahmen!!!!!!!!
    PS: Glasflaschen auf einer Beachparty kann doch irgendwie nicht gut gehen oder?

  2. Mario

    Und am Nachmittag wie es anscheind klar war das war ein Erfolg gabs auch kein Bier und diverse andere Getränke mehr!!!! Sehr schlechte Planung am Eingang, Knappenkartenverkauf hat 2std. gedauert und Getränke waren zu oft keine mehr da!!!! Hoffe nächstes Jahr wirds besser gemacht!!! Sonst könnte man den Veranstaltern mal richtig ran gehn, ich dachte mit der Loveparade in Duisburg hat man in diversen sachen gelernt!

    Party und Acts waren gut, wie auch oben in euren Bericht beschrieben aber alles rund herrum was sehr wichtig ist war unter aller sau und das bei 28euro eintritt und die Preise in der Arena waren auch nicht grade nen Schnapper, deswegen sind diese zustände ein unding! NUR PROFIT und keine Rücksicht auf die Menschen, grade bei diesen Temperaturen wo Kreislaufzusammbrüche da durch zustande kamen….

  3. Claudia

    Null Feeling! die Arena als Location passte gar nicht. Habe Palmen, viel Deko, evtl kleine Planschbecken zur Abkühlung erwartet. Wieso war das Dach geschlossen? Man bekam echt kaum Luft,sind gewiss 10x raus gegangen um Luft zu schnappen. Diese wenigen Liegestühle waren echt nicht ausreichend. die Leute saßen auf dem Boden in jeder Ecke.Bei so einem Partymarathon muss es viel mehr Sitzgelegenheiten geben,oder man hätte die Tribünen benutzen dürfen..also ich hatte wirklich mehr erwartet. und das Anstehen an den Getränkeständen war echt viel zu anstrengend und die Getränke überteuert. Bei so vielen Stunden war man eine Menge Geld los.

    Plus allerdings die Toiletten,war immer eine frei und sauber. Die Acts waren auch ganz gut, hätte nicht jeder dieselbe Musik aufgelegt!

  4. phillip

    Man sollte sich beim bezahlen mal ein beispiel am nürburgruing nehmen vor jedem getränke stand 3 leute wo man die bazhlkarten bekommund immer wieder aufladen kann :D ich fands sonst eingendlich sehr gelungen wir waren 10 min drin weil ich um 12 dargewesen sind und knappenkarte gab es deswegen auch sehr schnell :D

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>