Die Party kann beginnen

Jedes Jahr starten viele Partywütige in den Flieger und machen sich auf Richtung Süden. Ihr Ziel: Eine spanische Insel im Mittelmeer – Mallorca. Unter dem Partyvolk jedoch besser bekannt als “Malle”.

Da vor allen Dingen viele Abiturienten und andere junge Menschen dem Partyruf auf die Insel folgen, ist das Budget bei den meisten recht knapp. So setzen sie auf günstige Lastminute Angebote, um richtig Geld zu sparen. Schließlich müssen Flüge nach Mallorca auch für die Partyjugend bezahlbar bleiben, denn die jungen Menschen bringen der Insel jährlich jede Menge Einnahmen.

Einmal auf der Insel angekommen, ist das Quartier für die meisten recht uninteressant. Viel wichtiger sind vor allem die Bars und Kneipen am berühmten Ballermann, wo abends richtig die Post abgeht. Bei Musik und jede Menge Sangria, und diesen nicht nur sprichwörtlich literweise. Das berühmte spanische Getränk bekommt man dort nämlich nicht wie üblich in einem Glas, sondern in einem Eimer, der mit vielen bunten und extra langen Strohhalmen gespickt ist, serviert.

Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser

Da diese riesige Menge Alkohol vielen jungen Menschen zu Kopf steigt und Aggressionen oder Zerstörungen so schnell die Überhand gewinnen können, hat die spanische Polizei beschlossen, ein wenig präsenter auf dem berühmten Strandabschnitt zu sein. Schließlich muss auch die Sicherheit für all die anderen Touristen, die nicht nur zum Party machen auf die Insel gekommen sind, gewährleistet sein. Bis auf ein paar Zwischenfälle bleibt es jedoch recht ruhig auf der Insel. Zumal Mallorca mehr ist, als nur der Ballermann 6. So gibt es viele schöne Ecken auf der Insel zu erkunden, die weit weg von Party und Alkohol sind.

Aber nicht nur die stark alkoholisierten Touristen bereiten der einheimischen Polizei ab und an Probleme. Gerade Taschendiebe und andere Trickser nutzen die missliche Lage vieler aus, um sie zu bestehlen oder anderweitig um ihr Geld zu bringen. So fährt die Polizei auch deshalb auch öfter Streife. Denn der Schutz der Touristen ist auf der Insel das A und O.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>